Zundel Videos

Ingrid's Veterans Today Articles

Zgrams

File Index

Gedanken von Horst Mahler

15.07.07: noch 31 Tage in Besatzungshaft!
Adresse: JVA, Baumannstra�e 81, 83233 Bernau a. Chiemsee

1) "Das Kriegsziel unseres Feindes war mit der milit�rischen Niederringung des Deutschen Reiches im Jahre 1945 noch nicht erreicht.

Unser Feind weiß, daß er vor der Macht der Volksgemeinschaft (darin sind Klassenkampf, Lobbyismus, Standesd�nkel und jegliche Zinkerei zur Spaltung und Beherrschung des Volkes überwunden) nur dann sicher ist, wenn es ihm gelingt, die Seele des Deutschen Volkes zu morden. Deshalb setzt er den Vernichtungskrieg gegen uns fort, mit den Waffen der psychologischen Kriegsführung.

Welches sind nun die weiteren Bedingungen für den Erfolg des Feindes?

- Der fortdauernde Krieg gegen das Deutsche Reich muß als Frieden erscheinen.

- Der Feind muß von den Deutschen als Freund angesehen werden.

- Die Deutschen müssen glauben, daß das ihnen aufgezwungene Grundgesetz ihre "Verfassung" und die Bundesrepublik Deutschland ihr "Staat" (die Verfassung als ein Element - neben Staatsvolk und Staatsgebiet - zur Voraussetzung eines Staates) und die nach dem Grundgesetz eingesetzten Kollaborateure, Vertreter des Deutschen Volkes seien.

- Den Deutschen muß ein Schuldkomplex eingeredet werden, der es ihnen unmöglich macht, stolz auf sich zu sein.

- Die national-sozialistische Weltanschauung muß vermittels einer sich t�glich steigernden Lügenpropaganda als Ausgeburt der H�lle erscheinen, so daß jegliche Ann�herung an dieses Gedankengut einem den Angstschweiß auf die Stirn treibt.

- Den Deutschen muß unabl�ssig und auf allen Ebenen der "American Way of Life" als die allein selig machende Wahrheit eingeh�mmert werden.

- Der Widerspruch der Deutschen gegen die Ma�nahmen des Feindes muß vermittels seiner Medienmacht in die Schweigespirale versenkt werden.

- Um die Schweigespirale intakt zu halten, müssen diejenigen Individuen, die der geschichtlichen Wahrheit Stimme geben, mit den Mitteln der Strafgerichtsbarkeit mundtot gemacht werden.

Arbeitslosigkeit, Verelendung breiter Massen, verfehlte Familienpolitik, Herabwürdigung der Frau zum Objekt der Begierde, Bildungsmisere, Volksverdummung, Panikmache, Sprach-, Kultur- und Werteverfall; ethnische Parallelgesellschaften mit immanenten Konfliktpotential (das nach Bedarf z.B. via Medien angefacht und zum Lodern gebracht werden kann) , Ausverkauf der Industrie, Infrastruktur und neuerdings auch W�lder und Ackerland, Bauernhofsterben, Staatsverschuldung, Korruption, milit�rische Auslandseins�tze, Globalisierung ... sind kein unabwendbares Schicksal, schon gar nicht die Folge von Fehlern "unserer" Politiker, sondern das gewollte Ergebnis der "Befreiung".

Nur der freie und unabhängige Nationalstaat der Deutschen ist in der Lage, nachhaltig die Interessen des Deutschen Volkes zu vertreten, die anders nicht mehr zu bew�ltigenden Probleme unserer Zeit kraftvoll anzufassen und sie einer befriedigenden L�sung zuzuf�hren.


Das Bundes"verfassungs"gericht - selbst ein Organ der Fremdherrschaft - stellte am 31. Juli 1973 fest, daß das Deutsche Reich rechtlich fortbesteht, tatsächlich aber wegen fehlender Organisation nicht handlungsfähig ist. (BVerfG 36,1 ff)

ADS4711