Zundel Videos

Ingrid's Veterans Today Articles

Zgrams

File Index

Germar Rudolf: Richtigstellung

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einem Brief vom 27.2.07 aus dem Heidelberger Gefängnis bittet Germar Rudolf mich, folgende Richtigstellung zu verbreiten. Bitte leiten Sie sie an interessierte Personen weiter.

Mit Dank und freundlichen Gr��en

 Peter T�pfer


Germar Rudolf
Oberer Fauler Pelz 1
69117 Heidelberg

Richtigstellung

Am 12.2.07 teilte mir die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM, Frankfurt/Main) mit, daß eine mir v�llig unbekannte Organisation namens "F�rderkreis Baden-W�rttemberg" u.a. in meinem Namen Briefe versendet, in der die IGFM beschimpft wird. Ich werde in diesem Schreiben als angeblicher Mitunterzeichner angef�hrt.

Tatsache ist, daß ich in meinem ganzen Leben noch keinen Brief mitunterzeichnet habe und dies auch nicht zu �ndern gedenke. Die Behauptung, ich hätte ein Schreiben der o.g. Organisation mitunterzeichnet, ist nicht nur falsch, sondern zudem auch rufsch�digend, weil ich meine Korrespondenzpartner nicht mit flegelhaften Schlußfloskeln zu beleidigen pflege, wie es in i.g. Schreiben der Fall ist. Au�erdem ist diese Vorgehensweise auch für mich massiv sch�digend, da wir politischen Häftlinge auf Wohlwollen von Menschenrechtsorganisationen angewiesen sind, die nicht zu erhalten ist, wenn man sie beleidigt.

Es wird zur Zeit geprüft, ob gegen die Verfasser dieses gefälschten Briefes rechtliche Schritte eingeleitet werden können. So dies möglich ist, wird dies getan. Und wenn sich "Freunde" und "Unterstützer" von mir hinter dieser wahrscheinlich erfundenen Organisation verstecken, so sage ich ihnen jetzt schon, daß sie sich besser warm anziehen. Solche B�rendienste brauche ich nicht, und ich werde mich mit allen Mitteln gegen solchen Rufmord wehren.

 Germar Rudolf, Heidelberg, 27.2.07

ADS4711