Gewidmet Ernst Zündel - Inhaftiert wegen Gedankenverbrechen

The concepts expressed in this document are protected by the basic human right to freedom of speech, as guaranteed by the First Amendment of the Constitution of the United States, reaffirmed by the U.S. Supreme Court as applying to the Internet content on June 26, 1997.

Nachrichten-Archiv    Druckansicht 17. Februar 2007   
 

Ernst Zündel
braucht Ihre Unterstützung! Besuchen Sie die Spendenseite


Abonnieren Sie
unsere weltberühmten
ZGrams



 Aus zundelsite.org:

  Briefe aus dem
  Gefängnis

  Artikel-Archiv
  ZGram-Archiv
  Gerichtsdokumente
  Andere Sprachen
  Andere Sites
  Suche
  Kontakt



Jetzt erhältlich:

Erfahren Sie, wer dieser "Gedankenverbrecher" wirklich ist - wie er denkt, wie er schreibt, was er wirklich sagt!

Leseprobe

Bestellformular:
- HTML format
- PDF Format

Online bestellen:

 

Leserbrief: Wer macht jetzt dem Richter den Prozess?

Quelle: National Journal

In der Verhandlung vom 12.1.2007 gestand Dr. Meinerzhagen mit Bedauern ein, da� es keine forensischen Beweise für die Existenz von Holocaust-Gaskammern gebe.

In der Verhandlung vom 2.2.2007 erkl�rte Dr. Meinerzhagen, da� die genauen Holocaust-Opferzahlen nicht zu ermitteln seien.

In der Verhandlung vom 9.2.2007 erkl�rte Dr. Meinerzhagen, da� die Holocaust-Opferzahl eine Million betrage. Nach g�ngiger Definition von "Holo-Leugnung" der BRD-Verfolgungsmaschinerie leugnete der Richter damit den Holocaust quasi total, da er "dem jüdischen Leid" f�nf Millionen "Opfer" entzog.

In der Verhandlung vom 9.2.2007 best�tigte Dr. Meinerzhagen, da� bei BRD-Verfolgungs-Prozessen nach Paragraph 130 StGB keine Beweise zu Gunsten der Angeklagten zugelassen werden dürfen. Damit gibt ein Landrichter zum ersten Mal in der BRD-Geschichte zu, daß die BRD die international verbrieften Menschenrechte bricht und sch�ndet.

Werden jetzt die Juden selbst - diesem [Holocaust]-"Richter" (sollte eher "F�lscher" hei�en) den Prozess machen? Arrogant und unversch�mt w�re das Lumpenpack ja schon, das irgendwie hinzukriegen. Die Lügengeschichte muß bewahrt werden, sonst fallen die Zahlungen an Israhell bald aus. Aber erst hat er mal seine "Pflicht" getan, der brauchbare Idiot (Useful Idiot).



Bitte schreiben Sie Ernst Zündel - lassen Sie ihn wissen, daß er nicht allein ist:

Ernst Zündel 
Justizvollzugsanstalt Mannheim 
Herzogenrieder Strasse 111 
D 68169 Mannheim 
Germany 

Unterst�tzen Sie Ernst Zündels Verteidigung

Auch seine im Gefängnis gezeichneten Bilder - jetzt online und sehr popul�r - helfen mit, seine Verteidigung zu finanzieren.


Weitere Artikel:


Zum Vergrößern bitte anklicken. Kontaktieren Sie die Zundelsite:  
3152 Parkway #13, PMB109,   
Pigeon Forge, TN,
37863, USA.
E-Mail:
Ingrid Rimland:
irimland@zundelsite.org
 

  Nach oben

Bitte unterst�tzen Sie die Zündelsite - die am st�rksten politisch belagerte Website auf dem Weltnetz!