Gewidmet Ernst Zündel - Inhaftiert wegen Gedankenverbrechen

The concepts expressed in this document are protected by the basic human right to freedom of speech, as guaranteed by the First Amendment of the Constitution of the United States, reaffirmed by the U.S. Supreme Court as applying to the Internet content on June 26, 1997.

Nachrichten-Archiv    Druckansicht 10. April 2007   
 

Ernst Zündel
braucht Ihre Unterstützung! Besuchen Sie die Spendenseite


Abonnieren Sie
unsere weltberühmten
ZGrams



 Aus zundelsite.org:

  Briefe aus dem
  Gefängnis

  Artikel-Archiv
  ZGram-Archiv
  Gerichtsdokumente
  Andere Sprachen
  Andere Sites
  Suche
  Kontakt



Jetzt erhältlich:

Erfahren Sie, wer dieser "Gedankenverbrecher" wirklich ist - wie er denkt, wie er schreibt, was er wirklich sagt!

Leseprobe

Bestellformular:
- HTML format
- PDF Format

Online bestellen:

 

Das induzierte Irresein

Im Folgenden ein bekannter Text über das induzierte Irresein in neuester Fassung.

von Dr. Rigolf HENNIG, Verden/Aller

Wenn jemand am 8. Mai 1945 erkl�rt h�tte, 50 Jahre sp�ter würden die Deutschen die bedingunglose Kapitulation der Wehrmacht als ihre Befreiung feiern, dann w�re er als Deutscher zum damaligen Zeitpunkt besorgt auf seinen geistigen Zustand hin angesprochen worden. Nur 50 Jahre sp�ter ist es aber tats�chlich soweit: Diese irrwitzige Geisteshaltung ist endemisch geworden - und Deutsche mit erhaltenem Denkverm�gen - oder nur von Natur gegebenem Sp�rsinn - fallen aus dem Rahmen.

Was ist in diesen Jahrzehnten mit den Deutschen geschehen?

Aber zun�chst: Wovon wurden die Deutschen 1945 befreit?

"Befreit" von rund 3 Millionen toten Frauen und Kindern auf der Flucht vor den mordenden Sowjetrussen, Polen und Tschechen.

* Von unserem gesamten Besitz im Osten, - das sind über ein Drittel bester Stammlande (seit über 800 Jahren).

* Von über einer weiterer Million an M�nnern, Frauen und Kindern durch die Terrorangriffe der Briten und Amerikaner auf Wohnsiedlungen.

* Durch vors�tzlichen Massenmord an einer Million deutscher Kriegsge fangener mittels Hungerblockade durch Franzosen und Amerikaner, (dies nach der Kapitulation!!), plus über einer Million der nach Rußland zum Verrecken gef�hrten Soldaten, wie Zivilisten (speziell Volksdeutsche aus Ostl�ndern).

* Von insgesamt 14 bis 15 Millionen deutscher Opfer in einem weder von diesem Volk, noch von der F�hrung, gewollten Krieg.

* Von Gesundheit und Leben mit einem Millionenheer von Kr�ppeln und Waisen im Gefolge.

* Von Kunstsch�tzen, privatem und öffentlichem Verm�gen.

* Von s�mtlichen industriellen Patenten, plus der Demontage leistungsf�higer Maschinen und Fabriken.

* Schlie�lich vom gesunden Menschenverstand.

Die geistige Befindlichkeit im alsbald dreigeteilten Deutschland erreicht als das gewollte Ergebnis der bedingungslosen Kapitulation planvoll den Zustand der Entm�ndigung im Wege einer "Umerziehung" genannten geistigen Verkr�ppelung: Und auf das Geistige kam es an!

Die k�nstlich herbeigef�hrte materielle Not der Deutschen nach dem Ersten Weltkrieg hatte sich zu deren gedanklichen Unterwerfung nicht bew�hrt.

Dies also war den Deutschen in den vergangenen Jahrzehnten widerfahren, in denen sie ihrer Geschichte, des Rechtes - und vor allem des Rechtes auf Wahrheitsfindung beraubt, von den skrupellos vorgehenden Siegermöchten - samt deren einheimischen Handlangern, (= Volksverr�tern), mehrheitlich in einen Schuld- und S�hnekomplex gedr�ngt worden sind - mit allen Merkmalen abnormen Verhaltens bei den Betroffenen.

Gehirnw�sche als Methode ist bekannt, und dies seit altersher.

Neu ist allerdings die Dimension, in der ein gro�es Volk mit gewachsener Kultur als Ganzes in einen fürmlichen Ausnahmezustand versetzt wird - bis hin zur Entm�ndigung.

Der Nestor der modernen Psychiatrie, EMIL KRAEPELIN, hat hierfür bereits um die Jahrhundertwende den Begriff des "Induzierten Irresein" in die Wissenschaft eingef�hrt. Es handelt sich hierbei um die alte, den Psychologen und Psychiatern wohlbekannte Methode des gezielten Irremachens durch geistige Beeinflussung. Den genannten Fakult�ten sind drei Formen des Irreseins wohl vertraut, von denen der öffentlichkeit nur die beiden ersten gel�ufig sind: Es handelt sich um das angeborene Irresein, das erworbene Irresein - und eben das induzierte Irresein.

Das angeborene Irresein bedarf für den Laien keiner weiteren Er�rterung. Auch das erworbene Irresein durch Krankheit, Verletzung oder Vergiftung ist landl�ufig bekannt.

Das induzierte Irresein durch massive seelische Beeinflussung, zumal im gef�hrdeten jugendlichen Entwicklungsstadium, ist zwar seit vorgeschichtlichen Zeiten mit ihren kultischen Riten praktiziert worden, was in unserer Zeit aber nur den hiermit befa�ten Fachleuten gel�ufig ist.

Das induzierte Irresein hat wenig mit Intelligenz, viel aber mit dem teilweise Aussetzen des folgerichtien Denkens durch gezielte gedankliche Beeinflussung zu tun. Diese wirkt umso verheerender, je j�nger und unreifer der hierdurch beeinflu�te menschliche Geist ist.

Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des logischen Denkens - einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen, außer Funktion gesetzt - mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider die eigenen, existenzerhaltenden Interessen handeln. Es gibt Entwicklungsphasen, vor allem beim jugendlichen Individuum, wo diese Manipulationen am Geiste unumkehrbar greifen und damit lebensl�ngliche geistige Kr�ppel hinterlassen, (wozu Konsumidioten beim "shopping" - als eine vorgebliche "Lebensqualit�t" - z�hlen).

Um dies an einem vergleichsweise simplen Beispiele zu verdeutlichen:

Die Japaner und Chinesen k�nnen nach dem 4. Lebensjahr das 'R' nicht mehr erlernen, da hierfür die n�tige Gehirnfunktion nicht mehr abrufbar ist. In unseren Breiten k�nnten sie es ebenso unschwer erlernen wie unsere Kinder. Umgekehrt k�nnte ein europ�isches Kind, das ausschließlich im asiatischen Sprachbereich aufw�chst, nach dem 4. Lebensjahr seinerseits phonetisch kein 'R' mehr erlernen. Nat�rlich greift diese plastische Hirnfunktion bei komplexen Denkabl�ufen auch noch im sp�teren Lebensalter, endet aber im wesentlichen mit dem 10. Lebensjahr.

Da diese Erkenntnis bereits im Altertum bekannt war, pflegten z.B. die R�mer bei ihren Eroberungsz�gen die m�nnliche Bev�lkerung - bis herab zu Knaben im 10. Lebensjahr zu erschlagen, um die unterjochten V�lker danach erfolgreich zu romanisieren.

Etwas subtiler, aber mit dem gleichen durchschlagenden Erfolg gingen die christlichen Machthaber vor, wenn sie die S�hne ihrer heidnischen Gegner im Knabenalter entf�hrten - und, wie etwas am Beispiel des Karantanenf�hrers BOROD in K�rnten aus dem 9. Jahrhundert dokumentiert, die landesfürstlichen Kinder in Umerziehungslager verbrachten; im vorliegenden Fall in das Kloster Frauenchiemsee, um sie anschlie�end gegen ihr eigenes ur-slawisches (oder ostgermanisches) Volk und dessen Naturglauben einzusetzen.

Einen geradezu klassischen Fall induzierten Irreseins praktizierten die T�rken mit ihren Janitscharen von 1329 bis 1826 .

Bei den Janitscharen, die einerseits die Speerspitze der t�rkischen Eroberungsz�ge bildeten - eine Art Waffen-SS der Hohen Pforte (!) - und andererseits die Leibwache des Sultans stellten, handelte es sich überwiegend um ehedem geraubte Christens�hne indogermanischer Abstammung. Unter der einzigen Voraussetzung, daß sie jung genug waren für eine gr�ndliche Umerziehung, waren sie danach für jeden Zweck, auch für Mord und Totschlag an ihren eigenen Verwandten, Eltern und Geschwistern, zu gebrauchen.

Nach gleichem Muster gingen die fanatisierten Kindersoldaten der POL-POT im Dienst der ROTEN KHMER in Kambotscha gegen ihre Eltern vor, die sie in der Regel persönlich und grausam zu Tode folterten.

Die brutalen Hau-ruck-Methoden der Gehirnw�sche kommunistischer Machart, überwiegend an Erwachsenen betrieben, (gerade in der Sowjetunion), waren noch ein vergleichsweise grober Raster, die schwache Pers�nlichkeiten als seelische Kr�ppel zurücklie�en, starken Pers�nlichkeiten aber die M�glichkeit zur Genesung boten. Erst die modernen, psychoanalytischen Tricks der westlichen Umerziehung mit ihren raffinierten, subtilen und wissenschaftlich erprobten Methoden einschleichender Gehirnw�sche machten es möglich, ganze V�lker durch den virtuosen Einsatz aller Kommunikations-, Unterhaltungs- und Erziehungsmittel vom Kindesalter an (speziell durch das Fernsehen!) umzufunktionieren. All dies flankiert durch die Machtmittel der Legislative, Exekutive und Jurisdiktion - gegen die substanziellen Interessen des Volkes!

Das tragische Beispiel unserer Zeit - eines allgemeinen kulturellen Zerfalls - ist das Deutsche Volk in seiner heutigen staatlichen Erscheinung. Nach dem Zweiten Weltkrieg, der mit dem Verlust (bzw. Berufsverbot) eines Großteils der Geistigen Elite einherging, setzte eine gezielte und psychologisch gekonnte "Umerziehung" ein, die all das systematisch bek�mpft und ins Gegenteil verkehrt, was das Wesen eines Volkes ausmacht. Es sind dies vor allem seine ererbten Verhaltensmuster - zwecks Bestreitung einer v�lkischen Identit�t und damit seines kulturellen Erbes.

Die Verhaltensmuster waren in generationslanger Auslese im Kampf ums Dasein als überlebensstrategie entstanden, soda� im Umkehrschlu� ein Volk, dieser Strategie beraubt, zum Untergang verurteilt ist! (Daher "V�lkermord"). Das Deutsche Volk, ob seiner hohen Geistigkeit und Lebenskraft von neidischer Konkurrenz jenseits von Recht und Sittlichkeit schon immer bek�mpft, (gerade auch durch kirchliche Vertreter), ist auf diesem Weg ein gef�hrliches St�ck weit abgeglitten. Beleg sind hierfür die laufenden Gedenkfeiern - triefend vor "Schuld und S�hne", - - an Nationalmasochismus nicht zu überbieten!!!

Warum heulen unsere Politiker, wenn sie zu den Siegesfeiern der Alliierten nicht eingeladen werden? - Sie wollen dort unsere Niederlage feiern!, (damit sie weiter im gut bezahlten Amt verbleiben dürfen).

Wofür entschuldigt sich ROMAN HERZOG in Warschau? - Etwa dafür, daß die Deutsche Wehrmacht seinerseits den Aufst�ndischen, (also Partisanen), den Kombattantenstatus einr�umte und den Frauen freien Abzug anbot, wozu sie nach der Haager Landkriegsaordnung nicht verpflichtet war?

Der Mann mag sich zwar, (wie versch. seiner Vorg�nger, darunter der zeitweilig das Judenk�ppi benutzende VON WEIZS�CKER), "Präsident" benennen, - der Repr�sentant eines Freien Volkes ist er aber nicht. (HERZOG ist seiner m�tterlichen Abstammung nach Ostjude, was aus den bayrischen Kirchenregistern eindeutig hervorgeht.)

Was treibt die Medien dieser Republik, den geplanten Massenmord in Dresden mit Coventry zu begründen?, und so dieses Brandopfer (gem�� Bibel "holocaustisch!") den eigenen Landsleuten in die Schuhe zu schieben? - Coventry seinerseits war eines der wichtigsten britischen Industriezentren und durch Luftabwehr so massiv verteidigt, daß der hierdurch verursachte ungenaue Bombenabwurf der deutschen Angreifer ca. 500 Menschenleben kostete. Dresden hingegen war eine offene Kulturstadt - und zum damaligen Zeitpunkt mit aus dem Osten gefl�chteten Frauen und Kindern auf die doppelte Einwohnerzahl überf�llt! Das Verh�ltnis der Opfer betr�gt also zwischen 1 : 500 bis 1 : 1000 !, (die auf den gekennzeichneten Elb-Lazarettschiffen durch Tagestiefflieger ermordeten britischen Kriegsgefangenen nicht einberechnet.)

Das Gedenkjahr der folgenschwersten Niederlage Deutschlands seit Generationen wird inzwischen massiv dazu mi�braucht, Ursache und Wirkung zu vertauschen, um die Deutschen insgesamt mit der Behauptung von der Alleinschuld am Krieg auf Dauer in ein paranoides Getto aus "Schuld und S�hne" einzuhegen, damit man die geistig Gefangenen auf alle Zeiten abkassieren kann. Da� nicht das Deutsche Reich, sondern England und Frankreich 1939 den Weltkrieg erkl�rt haben, erscheint ebenso vergessen, wie die Tatsache, daß die USA die Kriegshandlungen gegen Deutschland sogar ohne Kriegserkl�rung eröffnet hatten, und da� anf�nglich das Deutsche Reich in Polen erst intervenierte, als dieser Staat, aufgehetzt durch die britische Garantieerkl�rung, schon viele Deutsche in den altpreu�ischen Gebieten ermordet und Tausende entweder verschleppt oder von ihren H�usern ausgetrieben hatte.

Ca. 80 000 Fl�chtlinge dr�ngten sich vor Kriegsbeginn in Rotkreuz-Auffanglagern hinter der seit 1919/21 weit r�ckverlegten Reichsgrenze - und Partisanenüberf�lle auf deutsches Gebiet mit st�ndigen Toten erfolgten in den letzten Wochen t�glich! Diese Aktionen gegen Deutschland wurden von der Katholischen Geistlichkeit (gegen die Protestanten) in Polen gefürdert und unterst�tzt - bis hin zum Bromberger Blutsonntag, an dem über 1000 deutsche Zivilisten abgeschlachtet worden sind.

Alle diplomatischen Versuche von 1939, 1940 und 1941 (HESS-Flug) gegenüber den Briten, diesen unsinnigen II. Weltkrieg zu beenden, stie� bei derem globalistischen Weltmachtstreben auf eisige Ablehnung; sie forderten - mit R�ckendeckung aus den USA - stets die totale Kapitulation Deutschlands. Und General FRANCO, den das Reich erst im Spanischen B�rgerkrieg gegen die Roten Horden zu seiner Machtstellung verholfen hatte, verweigerte ADOLF HITLER Ende 1940 den Durchmarsch, resp. ein gemeinsames Vorgehen gegen Gibraltar, weswegen der AFRIKA-Feldzug (zur Hilfe MUSSOLINIS und seiner gescheiterten Blechpanzer in Libyen) ebenfalls scheitern mußte - - und in diesem Zusammenhang überhaupt erst der Rußlandfeldzug gegen die "Weltrevolution" durch das von STALIN geplante überollen Westeuropas notwendig wurde, (leider mit unseren zu schwachen Kr�ften im Dreifrontenkrieg)

Den satanisch verbr�derten Siegermöchten kommt hierbei freilich eine fatale Charakterschw�che der Deutschen zustatten, die "unsere Freunde" im Zweifel einkalkuliert hatten - nach der bissigen Bemerkung BISMARCKS:

"Der Drang fremden Interessen zu dienen, selbst wenn dies nur unter Preisgabe der nationalen Interessen möglich ist, ist eine Krankheit, deren geographische Verbreitung sich auf Deutschland beschr�nkt."

Ergo: Die Deutschen sind fast immer zu gutwillig und hilfsbereit - aller Welt gegenüber - und sind deshalb vielleicht dieses Volk, dem CHRISTUS die Auserw�hltheit vorausgesagt hat, was die "Hurenkirche" (1t.OFFENBARUNG) freilich nicht verbreitet.

22:15 : "Drau�en sind die Hunde und die die Spiritismustreiben, und die Hurer und die M�rder und die G�tzendiener -und jeder, der einer Lüge zuneigt und sie ver�bt".

Hoffen wir demgem�� auf "die Heilung und die Ehre der Nationen", wie an JOHANNES vorausgesagt.

Die Serie der den gesunden Menschenverstand unzug�nglichen Nestbeschmutzung lie�e sich beliebig fortsetzen durch t�glich neu dargebotene Absurdit�ten. "Sie haben unsere Geschichte in ein Verbrecheralbum verf�lscht", stellte selbst der ehemalige, sozialistische Bundeskanzler HELMUT SCHMIDT fest. Warum? - F�r wen? -

Inzwischen propagieren einige, die sich Deutsche nennen, ihren kollektiven Selbstmord als ethnische Subjekte, indem sie lauthals fordern,

"Deutschland verrecke!" !

Das induzierte Irresein beschr�nkt sich mithin nicht mehr auf eine begrenzte Zahl von Individuen, sondern ist drauf und dran, in ein kollektives Irresein eines ganzen Volkes überzugreifen.

Verbl�ffend viele Zeitgenossen - und es werden derer immer mehr - reagieren inzwischen wie die Pawlow'schen Hunde. Der berühmte Petersburger Physiologe hatte seine Viehcher so dressiert, daß ihnen auf Klingelzeichen der Magensaft aus einer Magensonde tropfte. Die guten Tiere hatten zuvor ihr Steak nur beim besagten Klingelzeichen erhalten und waren nun auf einen falschen Bezug fixiert. - Genauso ergeht es jenen Zeitgenossen, denen bei Begriffen wie "Heimat", "Nation" und "Volk" der Adrenalinspiegel hochschnellt- mit dem gew�nschten Ergebnis, daß sie dann hysterisch aggressiv reagieren.

Einen überm�chtigen Gegner, der zudem aus dem Dunklen operiert, zu erkennen und zu stellen, geh�rt in der Tat zu den schwierigsten Unterfangen, obwohl genau dies für den Preis des eigenen überlebens unabdingbar ist. Das w�re naturgesetzlich!

PARACELSUS in seinen K�RNTNER SCHRIFTEN über die "Erfahrung der Wahrheit":

"Des Menschen Verstand geht in der Weisheit oft irre, weil er Gottes Werke scheut!

Was konkordiert in das Licht der Natur, das besteht und hat Kraft. Was aber in das nit konkordiert, das ist ein labyrinthus, der kein gewissen Eingang, noch Ausgang hat."

In diesem Labyrinth bewegen sich viele Menschen und gelangen am Ende zum Ein�ugigen Gott MINOTAURO, der von Menschenopfern lebt!, (gem�� der Sage).

Den Gegner aber erkannt - und seine Methoden durchschaut zu haben, ist schon der halbe Sieg!


Dieser Artikel erschien - zun�chst leicht abgewandelt - unter dem Fragetitel "Ein Volk von Neurotikern"? in NATION & EUROPA, sodann unter seinem Originaltitel in der Österreichischen Zeitenschrift "AULA", Graz. Einige Korrekturen und Erg�nzungen zum Sinngehalt besorgte zum neuen Jahrtausend der Reichsbankhistoriker SIEGFRIED HEPPNER aus Leipzig - zwecks besserem Verst�ndnis für die Jugend. Der Urtext wurde seit seinem Erscheinen in f�nf weiteren Zeitschriften nachgedruckt. Er wurde in seiner k�rzeren Erstform unz�hlige Male kopiert, vervielf�ltigt und verteilt.

NOCH IMMER VIEL ZU WENIG !!!

Wenn etwas die vergiftete Seele unseres Volkes heilen kann, dann ist es das Mittel der Erkenntnis. Verbreiten Sie dieses, bis niemand mehr sagen kann, er h�tte von nichts gewu�t, - auf da� er nicht dem Teufel anheimf�llt, denn diesen merkt (lt. GOETHE) das V�lkchen nicht.

Wien, im Oktober 1995
gez. Dr. THEODOR H. MULLER, Medizinalrat Facharzt für Neurologie und Psychiatrie


Verhaltensforscher KONRAD LORENZ:

"Jedes Lebewesen hat ein angeborenes Verhalten als Erbinformation. Aber es wird während seiner Kindheit entscheidend von der Umwelt gepr�gt. Diese Pr�gung ist kaum r�ckg�ngig zu machen."

Trauriger Befund für unsere listig verbl�dete Jugend, die erst in Not und Elend kommen muß, bis sie aufwacht - und dann randaliert, was gewi� die Situation (als hochverschuldete B�rger eines bankrotten Staatswesens) nicht verbessern wird.



Bitte schreiben Sie Ernst Zündel - lassen Sie ihn wissen, daß er nicht allein ist:

Ernst Zündel 
Justizvollzugsanstalt Mannheim 
Herzogenrieder Strasse 111 
D 68169 Mannheim 
Germany 

Unterst�tzen Sie Ernst Zündels Verteidigung

Auch seine im Gefängnis gezeichneten Bilder - jetzt online und sehr popul�r - helfen mit, seine Verteidigung zu finanzieren.


Weitere Artikel:


Zum Vergrößern bitte anklicken. Kontaktieren Sie die Zundelsite:  
3152 Parkway #13, PMB109,   
Pigeon Forge, TN,
37863, USA.
E-Mail:
Ingrid Rimland:
irimland@zundelsite.org
 

  Nach oben

Bitte unterst�tzen Sie die Zündelsite - die am st�rksten politisch belagerte Website auf dem Weltnetz!