Gewidmet Ernst Zündel - Inhaftiert wegen Gedankenverbrechen

The concepts expressed in this document are protected by the basic human right to freedom of speech, as guaranteed by the First Amendment of the Constitution of the United States, reaffirmed by the U.S. Supreme Court as applying to the Internet content on June 26, 1997.

Nachrichten-Archiv    Druckansicht 13. Mai 2007   
 

Ernst Zündel
braucht Ihre Unterstützung! Besuchen Sie die Spendenseite


Abonnieren Sie
unsere weltberühmten
ZGrams



 Aus zundelsite.org:

  Briefe aus dem
  Gefängnis

  Artikel-Archiv
  ZGram-Archiv
  Gerichtsdokumente
  Andere Sprachen
  Andere Sites
  Suche
  Kontakt



Jetzt erhältlich:

Erfahren Sie, wer dieser "Gedankenverbrecher" wirklich ist - wie er denkt, wie er schreibt, was er wirklich sagt!

Leseprobe

Bestellformular:
- HTML format
- PDF Format

Online bestellen:

 

Zores rund um die Thora-Schule

Quelle:  http://www.kurier.at/archiv/volltext.php?schluessel=KURIER_200705040253160112

Kurier, vom 04.05.2007, Seite 11
Von Josef Rietveld

Seit Wochen findet fr�hmorgens vor der Thora-Talmud-Schule Machsike-Hadass in der Leopoldst�dter Malzgasse ein unwürdiges Schauspiel statt, das die �lteste Thora-Schule Wiens mit 40 Lehrern und 200 Sch�lern zu zerrei�en droht.

Vier M�dchen versuchen in die Schule zu gelangen und werden von Schulleitung und Sicherheitskr�ften daran gehindert. Es sind nicht irgendwelche M�dchen, sondern die T�chter des selbst ernannten Rabbis Moshe Arye Friedmann, bekannt durch seine Teilnahme an der Holocaust-Leugner-Konferenz in Teheran: "Warum sollen meine Kinder dafür leiden, dass ich an der Konferenz teilgenommen habe? Nachdem die Anzeige gegen Wiederbet�tigung gegen mich zurückgelegt wurde, will man sich nun an meinen T�chtern r�chen."

Die Schule hat den Vertrag mit den Kindern gek�ndigt. Friedmann habe den Schabbat gebrochen und sei seit Jahren das Schulgeld schuldig. Friedmann erwirkte aber eine einstweilige Verf�gung des Wiener Oberlandesgerichtes (OLG), die seinen Kindern bis zur Kl�rung des Sachverhaltes den Schulbesuch gestattet.

Ein Vorgang, der von der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) heftigst kritisiert wurde, da weder Schule noch Schulerhalter vom Gericht angeh�rt wurden. Die IKG rief in Folge den Obersten Gerichtshof an.

Tumult

Seitdem kam es regelm��ig zu Tumulten vor der Schule. Unterstützung erh�lt Friedmann laut IKG vom FP-nahen Anwalt Johannes H�bner und moslemischen Kreisen, die auch Donnerstag vor der Schule demonstrierten.

"Wir sind auf der Seite des Rechtsstaates. Es gibt ein Privatschulgesetz und es kann jedem Sch�ler unter bestimmten Gr�nden jederzeit der Vertrag gek�ndigt werden", sagt Ariel Muzicant, Präsident der IKG, "wie diese einstweilige Verf�gung zustande kam, ist uns schleierhaft. Seit sechs Wochen warten wir auf ein Urteil in der Sache. Die einstweilige Verf�gung ist ja keine Sachentscheidung, sondern nur ein Aufschub. Das ist ja Friedmanns Masche, weil er genau wei�, dass er in der Sache mit Bomben und Granaten verlieren wird."

Friedmann sieht das anders: "Schabbes hin, Schabbes her. Egal wie die Kultusgemeinde argumentiert, das Gericht hat anders entschieden. Was hier passiert, ist Sippenhaftung gegen jüdische Kinder. Ich werde die Sache intensivieren und auch beim Europ�ischen Gerichtshof gegen die Kultusgemeinde klagen." Der Stadtschulrat hat den T�chtern inzwischen Ersatzschulen zugewiesen.

Leidtragende sind neben Friedmanns T�chtern die Lehrer und die Familien, die sich weigern, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

"Die Situation ist untragbar. Es ist auch eine Frage, was den Friedmann-Kindern zu Hause erz�hlt wird", so Schulleiter Tibor Steiner, "wenn in Jerusalem ein Bus in die Luft fliegt und ein Kind schreit Hurra, ist das eine Provokation für alle anderen."



Bitte schreiben Sie Ernst Zündel - lassen Sie ihn wissen, daß er nicht allein ist:

Ernst Zündel 
Justizvollzugsanstalt Mannheim 
Herzogenrieder Strasse 111 
D 68169 Mannheim 
Germany 

Unterst�tzen Sie Ernst Zündels Verteidigung

Auch seine im Gefängnis gezeichneten Bilder - jetzt online und sehr popul�r - helfen mit, seine Verteidigung zu finanzieren.


Weitere Artikel:


Zum Vergrößern bitte anklicken. Kontaktieren Sie die Zundelsite:  
3152 Parkway #13, PMB109,   
Pigeon Forge, TN,
37863, USA.
E-Mail:
Ingrid Rimland:
irimland@zundelsite.org
 

  Nach oben

Bitte unterst�tzen Sie die Zündelsite - die am st�rksten politisch belagerte Website auf dem Weltnetz!